Mehrgenerationenhaus feierte 10-jähriges Bestehen

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Bei sehr windigen, aber dennoch sonnigen Wetter, konnte Bürgermeister Volker Zimmermann am Samstagnachmittag  auf dem Kirchplatz zahlreiche  Gäste  mehrerer Nationalitäten zum 10-jährigen  Bestehen des Mehrgenerationenhauses  begrüßen. Er erinnerte an die Eröffnungsphase des MGH, wo überhaupt noch nicht abzusehen war, wie sich dieses Haus entwickeln werde. Hauptamtliche, aber auch viele ideenreiche  ehrenamtliche Helfer hätten dafür gesorgt, dass für die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt und auch der Umgebung, interessante und attraktive Angebote entstanden seien.  Das Mehrgenerationenhaus ist mit seinen vielen unterschiedlichen Angeboten und der damit verbundenen intensiven Nutzung nicht mehr wegzudenken, so der Bürgermeister.

Dank galt auch dem anwesenden  Bundestagsabgeordneten Thomas Viesehon (CDU),  er habe mit dafür gesorgt, dass die bisherige mit-Finanzierung des Hauses durch den Bund für weitere  Jahre erhalten bleibe. Auch die Stadt Bad Wildungen werde sich für das MGH am Standort Kirchplatz für den weiteren Erhalt einsetzen, so der Bürgermeister.  Sein Dank galt insbesondere der seit sieben Jahren tätigen  Organisatoren des MGH, Maddalena Schützenmeister sowie den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für die jahrelange Unterstützung,  sowie auch für Organisation und Durchführung der Jubiläumsfeier.

Zu einem Tag rund um das Mehrgenerationenhaus „Alte Schule“ hatte das Organisationsteam  zum 10-jährigen Jubiläum eingeladen. Den Besuchern wurde von 13 bis 17 Uhr ein buntes Programm geboten,  bei dem Spiel und Spaß, Unterhaltung für Kinder und Erwachsene im Vordergrund stand. Gerd der Gaukler verzauberte die Kinder, Glücksrad, Kinder konnten sich schminken lassen, Tanzauftritte und Musik sorgten für Unterhaltung. Mit Speisen aus aller Welt wurden die Gäste verwöhnt, bei Kaffee,  Kuchen und leckerem Gebäck gab es reichlich Gelegenheit miteinander zu plaudern. -rü- Fotos: altstadtreporter/in